Aprikose / Marille (Prunus armeniaca)

 KIOTO® (cov)

Diese Sorte ist unsere erste Empfehlung, da sie selbstfruchtbar und spätblühend überdurchschnittlich hohe Erträge bringen kann. Erntezeitpunkt ist nach ‚Big Red®‘ im mittleren Erntefenster. Als Massenträger sollte sie bei Überbehang ausgedünnt werden. Die rote Färbung macht die mittelgroßen Früchte sehr attraktiv für den Konsumenten. Die ausgesprochen gute Manipulationsfähigkeit macht sie perfekt für den Großhandel.
Lizenzsorte von www.pepinieres-escande.com

 SAMOURAI® EA 5034

Die bunte Neuheit aus Frankreich, die nicht selbstfruchtbar ist und dadurch eine Befruchtersorte braucht. Blühzeitpunkt ist mittelfrüh und die Reifezeit einige Tage vor ‚Orangered‘. Das feste Fruchtfleisch und das ausgezeichnete Aroma machen sie sehr interessant für den Anbau. Der Ertrag setzt sehr früh ein und kann sehr hoch sein. In den weiteren Jahren werden mehr Erfahrungen für unser Anbaugebiet vorliegen. Lizenzsorte von www.pepinieres-escande.com

 TSUNAMI® EA 5016 (cov)

Sehr frühe Sortenneuheit die schon Ende Juni geerntet werden kann. Die intensiv rot leuchtenden Früchte sind von ausgezeichneter Qualität. Das Nachlagerverhalten ist für eine Frühsorte als sehr gut zu bezeichnen, was sie auch für den Großhandel interessant macht. Der mittlere Blühzeitpunkt und die regelmäßigen Erträge sind weitere Vorteile. Tsunami® braucht eine Befruchtersorte. Lizenzsorte von www.pepinieres-escande.com

 Ninja® EA 5040 (cov)

Diese Neuzüchtung aus Frankreich bringt frühe Erträge mit ausgewogenem Zucker Säureverhältnis. Sie hat große orangerote Früchte mit sehr guter Festigkeit. Die Blüte ist mittelspät, was auch ein Vorteil sein kann. Die Reifezeit liegt im mittleren Bereich zwischen ‚Big Red®‘ und ‚Kioto®‘. Durch die Neuheit dieser Sorte müssen noch weitere Erfahrungen für unsere Anbaugebiete gesammelt werden, zählt für uns aber zu den Favoriten für den Erwerbsobstbau.
Lizenzsorte von www.pepinieres-escande.com

 SWEET RED® Red Sylver (cov)

Sweet Red® ist eine rot gefärbte Mutation aus Frankreich und reift kurz nach ‚Spring Blush®‘. Diese Mutante blüht mittelspät und benötigt einen Befruchter. Sie hat einen guten Zuckergehalt und etwas weniger Säure als ihre Ursprungssorte ‚Sylred®‘. Lizenzsorte von www.pepinieres-escande.com

 SPRING BLUSH® EA 3126TH (cov)

Die relativ frühe Reife zwischen ‚Tsunami®‘ und ‚Sylvercot®‘ und ihr sehr gutes Shelf Life machen diese Sorte so interessant. Der Baum blüht mittelspät und braucht einen Befruchter. Die Sorte ist wichtig um die Lücke zwischen den Frühsorten zu schließen und beim Großhandel lieferfähig zu bleiben. Spring Blush® ist ebenfalls eine Lizenzsorte von www.pepinieres-escande.com.

 PINKCOT® Cotpy (cov) und SYLVERCOT® Versyl (cov)

Das sind zwei verschiedene Klone derselben Sorte. Der Züchter ist unbekannt, aber ursprünglich kommt die Sorte aus den USA. Der Literatur nach soll Sylvercot® etwas schwächer blühen als Pinkcot®, was ohne Blütenfrost ein Vorteil bezüglich Fruchtgröße sein kann, aber bei Blütenfrost für Pinkcot® sprechen würde. Große, orange gelb gefärbte und geschmacklich sehr gute Früchte. Die guten Lagerfähigkeiten und die Transportfestigkeit runden das Ganze ab. Da sie nicht selbstfruchtbar ist, braucht sie Befruchter wie z.B. ‚Spring Blush®‘, ‚Big Red®‘ oder ‚Sweet Red®‘. Lizenzrechtlich sind beide geschützt durch www.pepinieres-escande.com

 BIG RED® EA 4006 (cov)

Diese mittelfrühblühende Sorte braucht einen Befruchter, da sie selbststeril ist. Die sehr gut gefärbten Früchte reifen nach ‚Pinkcot®‘ und haben einen ausgezeichneten Geschmack. Durch ihre schöne leuchtende Farbe ist sie sehr ansprechend für den Konsumenten. Big Red® bringt sehr einheitliche Früchte und ist daher auch für den Großhandel zu empfehlen. Der Baum ist sehr kräftig mit hohem Ertragspotential. Lizenzsorte von www.pepinieres-escande.com

 NIKKO®PEPS 9056

Sie ist eine neue sehr aromatische, saftig und süße intensiv rote Marillensorte. Die rote Farbe bedeckt über 95 % der rundlich länglichen Frucht. Die Blüte ist Mitte/Ende März und sie gehört zu den selbstfruchtbaren Sorten. Das Reifefenster ist gleich wie bei Kioto® im mittleren Bereich. Durch die gleichmäßige Größe und Farbe müssen maximal 1 oder 2 Erntedurchgänge durchgeführt werden. Sie ist eine Lizenzsorte von www.pepinieres-escande.com.

 Pricia® (s)

Die neue sehr frühe Marillensorte gehört zu der CARMINGO® Marke. Gezüchtet wurde diese Sorte von Bois M.F.. Sie hat eine mittlere Blütezeit und ist sehr frühreif (ca. 18 Tage vor ‚Orangered – Bhart‘ und 3 – 5 Tage vor ‚Tsunami®‘), selbstfruchtbar und sehr widerstandsfähig. Die mittelgroße leicht hochgebaute Frucht hat eine tieforange Grundfarbe mit 50% leuchtend roter Deckfarbe und gut ausgewogenem säuerlichen Geschmack. Das orange Fruchtfleisch ist sehr fest. Der Baumwuchs ist mittelstark und der Ertrag früh einsetzend. Lizenzgeber: International Plant Selection (IPS), Frankreich. www.ips-plant.com

 Orangered – Bhart

Die relativ große Marille wurde an der Universität New Jersey, USA gezüchtet. Sie blüht mittelspät und ist selbststeril. Befruchtersorten wären zB ‚PINKCOT®‘, ‚Goldrich‘ und ‚Kioto®‘. Geerntet wird sie Anfang bis Mitte Juli. Die orange sonnenseitig rötliche Frucht hat ein ausgewogenes Aroma, wenig Säure und ist saftig. Der Baumwuchs ist stark und der Ertrag gut aber etwas verzögert.

 Goldrich

Die in den USA gezüchtete sehr große Marille blüht früh bis mittelfrüh, aber sie benötigt wegen ihrer Selbststerilät einen Befruchter wie zB ‚PINKCOT®‘ oder ‚Orangered‘. Geerntet wird sie ca. 1 Woche nach ‚Orangered‘. Sie hat eine intensiv gelbe bis hellorange Farbe. Goldrich ist bei zu früher Ernte sehr säuerlich, erst durch die Lagerung wird sie süßer und bekommt ihren vollen Geschmack. Der Baum hat einen sehr gesunden Wuchs. Der frühe Ertrag ist hoch und regelmäßig.